Nr: 
15 210
Art: 
Brandeinsatz
Einsatzstichwort: 
Brand Wohnung/ Keller
Alarmzeit: 
01.05.2018 - 18:10
Schadensereignis: 

Kellerbrand mit starker Verrauchung des gesamten Treppenraumes sowie leichter Verrauchung einzelner Wohnungen.

eingeleitete Massnahmen / Einsatzverlauf: 

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang dichter Rauch aus einem Kellerfenster und dem Treppenraum des Mehrfamilienhauses.

Der zuerst vorgehende, mit Atemschutz ausgerüstete, Angriffstrupp der Berufsfeuerwehr ging in den verrauchten Keller zur Brandbekämpfung vor. Schon nach kurzer Zeit zeigten die Löschmaßnahmen Erfolg. Parallel dazu kontrollierte ein weiterer Angriffstrupp der Freiwillligen Feuerwehr das stark verrauchte Treppenhaus. Da die Situation in den Wohnungen und insbesondere auf den Balkonen als sicher eingestuft wurde, forderte man die Bewohner auf, in den Wohnungen zu bleiben und die Balkone aufzusuchen. Ein weiterer, mit Atemschutz ausgerüsteter Trupp betreute während der Dauer der Einsatzmaßnahmen vier Kinder in einer der betroffenen Wohnungen. Auf der Rückseite des Hauses wurden die auf den Balkonen befindlichen Bewohner von weiteren Feuerwehrkräften 

betreut.Nach Abschluss der Löscharbeiten und der umfangreichen Belüftungsamaßnahmen wurden die im Haus verbliebenen 15 Bewohner mit Brandfluchthauben aus dem Haus geführt. Durch den Rettungsdienst erfolgte eine Kontrolle der Vitalparameter. Insgesamt wurden sechs Trupps unter Atemschutz eingesetz

besondere Vorkommnisse: 

Das Mehrfamilienhaus kann wegen der starken Rauchschäden derzeit nicht mehr bewohnt werden. Alle Familien konnten vorübergehend bei Freunden bzw. Verwandten unter kommen.

eingesetzte Einheiten: 
Rettungsdienst
Berufsfeuerwehr
Löschzug Stadtmitte
Gruppe 1
Gruppe 2
Pressegruppe
Bilder: 
Einsatzleiter: 
BR Tim Upheber